Konzerte-Detail

Sonntag ·

Parum

Orgel von Friedrich Ladegast, 1891


Giulia Corvaglia (Komposition und Orgel), Fabio Paiano (Komposition und Synthesizer), Jochen Steinberg (Schlagzeug)

Via Lucis – „Lichtweg“ ist eine Progressive-Rock Suite für Orgel, Elektronik und Percussion.
Der Name kommt von der Andachtsform der römisch-katholischen Kirche, die mit vierzehn Stationen die Geschichte Jesu von Ostern bis Pfingsten umfasst. Im Gegensatz zum bekannteren Kreuzweg, ist der Lichtweg von Lebensfreude und Hoffnung geprägt.

Die österliche Spiritualität wird in Musik durch einen Stil aus den späten 60er Jahren ausgedrückt, der zeitgemäß neu bearbeitet wurde. Die Komposition bietet die Gelegenheit, die Ereignisse nach der Auferstehung Jesu anders und neu zu erleben. Musikalische Themen basieren auf Chorälen von Martin Luther.

Werke von Fabio Paiano und Giulia Corvaglia

 

Kirchweg, 18276 Gülzow-Prüzen (OT Parum)


Die Künstler


 FABIO PAIANO (Komposition & Synthesizer) und GIULIA CORVAGLIA (Komposition &  Orgel)

Vitae siehe Konzert am 21. Mai 2022

 

 JOCHEN STEINBERG (Schlagzeug)

Jochen Steinbergs musikalische Betätigung begann in frühester Kindheit. Autodidaktisch schulte er sein Können und spielte in mehreren Bands, ehe er parallel zum Lehramtsstudium an der Christian Albrechts-Universität die Arbeit als Schlagzeuglehrer an der Musikschule Kiel aufnahm. Mit dem Musikstudium folgten erste Orchestererfahrungen, ebenso Sologesang und sangliche und perkussive Teilnahme an verschiedenen Chören. Ausbildung in Jazzdrumming (Peter Weise, Kiel) und Bass (Thomas Großmann, Uni Flensburg) kamen ergänzend hinzu. Nach der Arbeit an der Kreismusikschule Plön betreibt Jochen Steinberg seit ungefähr zwei Jahren seine eigene Schlagzeugschule „Trommelschuppen.de“ in Altenholz und ist immer wieder mit unterschiedlichen pädagogischen Aktionen unterwegs.


DER SPIELORT:

Zurück