Konzerte-Detail

Samstag ·

Glewitz

Orgel von Johann Friedrich Schulze, 1844


Lukas Stubenrauch, Erfurt (Viola), Jan Köhler, Lübeck (Schlagzeug), Giulia Corvaglia, Lübeck (Orgel)

Musik für Sprecher, Bratsche, Schlagzeug und Orgel zu den mittelalterlichen Fresken von Glewitz von Giulia Corvaglia sowie Kompositionen von Johannes Brahms, J.S. Bach und Improvisationen.
„Wir waren, was ihr seid; doch kommen wird die Zeit, und kommen wird sie euch geschwind, wo ihr sein werdet, was wir sind.“, sprechen die Toten zu den Lebenden. „Memento mori“ ist eine Chance über das Leben und seinen Sinn musikalisch nachzudenken.

 


Die Künstler

   Lukas Stubenrauch, Erfurt (Viola),

wurde 1992 in Saarbrücken geboren. Nach wenigen Jahres des Violinen-Studiums bei Prof. Maria Egelhof in Lübeck sowie Prof. Thomas Klug in Bremen wechselte er auf das Instrument Viola und studierte fortan bei Prof. Barbara Westphal in Lübeck.
Lukas Stubenrauch ist Gründungsmitglied des Ensemble Reflektor, hat bei den Lübecker Philharmonikern gespielt und ist derzeit Akademist beim Philharmonischen Orchester Erfurt.
 

   Jan Köhler, Lübeck (Schlagzeug),

wurde 1994 in Stuttgart geboren, wo er mit sechs Jahren seinen ersten Schlagzeugunterricht erhielt. 2019 schloss er sein Bachelorstudium bei Jürgen Nießner und Christian Wissel ab. Er ist Preisträger des Bundeswettbewerbes Jugend Musiziert und besuchte Masterclasses von Giora Feidman und Perkussionisten wie Nancy Zeltsman, Pedro Carneiro und Fumito Nunoya.
Momentan setzt er an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Johannes Fischer seine Studien fort.
 

   Giulia Corvaglia, Lübeck (Orgel)

Die italienische Organistin Giulia Corvaglia wurde 1991 in Poggiardo (Italien) geboren. 2012 erwarb sie ihr Klavier-Diplom an dem Conservatorio di Musica „N. Piccinni” in Bari bei Professorin Elisabetta Mangiullo.
Als Pianistin ist sie Preisträgerin von verschiedenen Wettbewerben und hat jahrelang als Korrepetitorin an dem Conservatorio di Musica „N. Rota” in Monopoli gearbeitet.
Im Rahmen eines einjährigen Auslandsstudiums kam Giulia Corvaglia im Oktober 2017 nach Deutschland, um an der Musikhochschule Lübeck Orgel und Kirchenmusik zu studieren. Im Rahmen ihres Studiums hat sie das Konzept für die Musikalische Gestaltung zum Stummfilm „Die Buddenbrooks” in Kooperation mit den 60. Nordischen Filmtagen Lübeck erarbeitet.


DER SPIELORT:

Dieser Inhalt eines Drittanbieters wird aufgrund Ihrer fehlenden Zustimmung zu Drittanbieter-Inhalten nicht angezeigt.

Klicken Sie hier um Ihre Einstellungen zu bearbeiten.

Video- und Audioaufzeichnung, Schnitt und Bearbeitung: Philipp Drese

Zurück