Konzerte-Detail

Sonntag ·

St. Marien, Stralsund

Orgel von Friedrich Stellwagen, 1659


Martin Rost (Orgel)

Martin Rost stellt eine der wichtigsten und größten Barockorgeln vor und spielt eine Auswahl von Orgelstücken. Die ganze Klangpracht dieses Instruments ist zu erleben.

Kein Eintritt


Der Künstler

Martin Rost (Orgel)

geboren 1963, studierte 1983-1989 an der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig, wo u.a. Prof. Wolfgang Schetelich und Thomasorganist Prof. Hannes Kästner seine Lehrer waren. Während des Studiums war er zweiter Organist am Leipziger Gewandhaus und betreute eine Konzertreihe im Schloß Neu-Augustusburg zu Weißenfels. 1989-1997 amtierte Martin Rost als Organist an der Konzerthalle „Carl Philipp Emanuel Bach“ in Frankfurt/Oder, wo er die „Wilhelm-Sauer-Orgelfesttage“ ins Leben rief. Seit 1997 wirkt er als Kantor und Organist an der Marienkirche zu Stralsund, deren 1653-1659 von Friedrich Stellwagen errichtete und 2004-2008 umfassend restaurierte Orgel seit 1998 im Mittelpunkt der jährlich stattfindenden „Friedrich-Stellwagen-Orgeltage" steht. Als Orgelsachverständiger hat Martin Rost etwa 80 Restaurierungen historischer Orgeln fachlich betreut. Eine vielseitige Konzerttätigkeit führte ihn als Solist sowie gemeinsam mit Gesangs-und Instrumentalsolisten, Chören und Orchestern zu wichtigen Musikfestivals in die meisten europäischen Länder, in die USA, nach Kuba und Mexico. Martin Rost hat mehr als 30 CD’s eingespielt. Zwei der Aufnahmen, „Orgellandschaft Mecklenburg“ und „Norddeutsche Orgelkunst Vol.II - Danzig“ wurden mit dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichnet. Seine CD „Romantische Orgeln III“ mit osteuropäischer Musik, eingespielt an der größten, mechanischen Orgel der Welt in Liepaja/Lettland, erhielt den Preis „AUDIOPHILE REFERENCE – The BEST of 1998“. Rundfunk und Fernsehen produzierten Sendungen mit Martin Rost. Er wirkte als Juror beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ mit, leitete Meisterklassen in Szczecin/Polen, Havanna/Kuba und verschiedenen Städten Deutschlands und veröffentlichte zahlreiche wissenschaftliche Beiträge zur Geschichte des Orgelbaus und der Orgelmusik. Viel Beachtung fand seine Wiederentdeckung der verschollenen Choralvariationen Daniel Magnus Gronaus und die gemeinsam mit Krzysztof Urbaniak beim Ortus-Verlag realisierte erste Gesamtausgabe dieser Kompositionen. Martin Rost ist Gründungsmitglied und derzeitiger Vorsitzender des „Baltischen Orgel Centrums“ e.V. Eine Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik und Theater Rostock im Fach Orgel ergänzt sein künstlerisches Wirken.


DER SPIELORT:

Zurück