Konzerte-Detail

Freitag ·

Neuburg

Orgel von Friedrich Friese (III), 1868


Merlind Constanze Pohl (Mezzosopran), Sangmin Chu (Orgel) und Markus Neumüller (Orgel)

Das Programm bietet ein breites Ausdrucks-Spektrum: von lyrisch-expressiv bis dramatisch in den Duo-Werken von Gesang und Orgel; von sanften Farben bis mächtigem Pleno-Klang in den Orgelwerken. Die Friese-Orgel von 1868 bietet diese außergewöhnlich große stilistische Bandbreite.
Bei allen Werken stehen der unmittelbare Ausdruck, die unterschiedlichen Charaktere und der Affekt des gesungenen wie instrumental erklingenden Textes im Mittelpunkt. Mag dem Zuhörer diese Musik zu Herzen gehen!


Die Künstler

    Merlind Constanze Pohl (Mezzosopran)

Die Sängerin Merlind Constanze Pohl wurde in Goslar geboren. Ihren ersten Gesangsunterricht nahm sie bereits im Alter von acht Jahren. 2008 wechselte sie an das Landesgymnasium für Musik Wernigerode, wo sie eine umfassende musikalische Ausbildung erhielt. Merlind C. Pohl ist mehrfache Preisträgerin des Bundeswettbewerbs Jugend musiziert. Durch ihre langjährige Chorerfahrung unterstützte sie zudem diverse Kammer- und Opernchöre und begegnete Dirigenten wie Peter Schreier oder Simone Young. Sie studiert klassischen Gesang an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater und ist unter anderem Stipendiatin der »Jungen Musiker Stiftung« sowie Trägerin zahlreicher Förderpreise.

 

Sangmin Chu   Sangmin Chu (Orgel)

Sangmin Chu wurde in Seoul, Südkora geboren. Er studierte Kirchenmusik an der Yonsei Universität (Südkorea). Sein Master im Orgelstudium beendete er erfolgreich an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart und studiert gegenwärtig im Konzertexamen an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

 

Markus Neumüller   Markus Neumüller (Orgel)

Markus Neumüller wurde 1998 in Vöcklabruck (Österreich) geboren. 2014 begann er mit Orgelunterricht an der Landesmusikschule Vöcklabruck und später auch am kirchenmusikalischen Konservatorium der Diözese Linz. Seit dem Wintersemester 2019/20 studiert Markus Neumüller Orgel bei Wolfgang Zerer an der Hochschule für Musik und Theater
Hamburg.
Er ist mehrmaliger Preisträger des österreichischen Jugendmusikwettbewerbs prima la musica (solistisch und in Kammermusikformation) sowie Träger von Förderstipendien des Landes Oberösterreich und des Kiwanis Club Vöcklabruck.

 


DER SPIELORT:

Dieser Inhalt eines Drittanbieters wird aufgrund Ihrer fehlenden Zustimmung zu Drittanbieter-Inhalten nicht angezeigt.

Klicken Sie hier um Ihre Einstellungen zu bearbeiten.

Video- und Audioaufzeichnung, Bearbeitung und Schnitt: Philipp Drese

Der Konzertort

Der Konzertort musste aufgrund notwendiger Bauarbeiten in der Neuburger Dorfkirche in die Dorfkirche von Beidendorf verlegt werden. Auch in diese Kirche ist eine Orgel von Friedrich Friese (III) eingebaut, nur drei Jahre älter – ein interessantes Frühwerk Frieses von 1865.  Mit zwei Manualen ist sie für eine mecklenburgische Dorfkirche opulent gestaltet.
Hier sehen Sie noch einige Fotos der Beidendorfer Kirche und ihrer Orgel.

    

    

Zurück