Konzerte-Detail

Donnerstag ·

Steinhagen

Orgel von Friedrich Albert Mehmel, 1863


Simone Metzen (Flöte) und Christoph D. Minke (Orgel)

Die Flöte ist das unmittelbarste, die Orgel das abstrakteste Blasinstrument. Die Orgel kann zweifellos flöten, die Flöte mag zum Register eine Orgel werden. Sie kann aus der Orgel seltsam belebt hervortreten oder ihr ganz kontrastierend gegenüberstehen.
Musik von J.S. Bach (Fantasie & Fuge g-Moll), Lefebure-Wely, John Rutter und Carl Phillip E. Bach.


Die Künstler

Christoph D. Minke (Orgel)

Christoph D. Minke (KMD) ist seit 1990 Kirchenmusiker der St. Laurentius-Kirche in Schönberg/Mecklenburg und verantwortlich für die künstlerische Leitung des Schönberger Musiksommers. Er begann im Alter von fünf Jahren mit Klavierunterricht. Ab 1974 bildete er sich autodidaktisch weiter und erlernte das Orgelspiel. Bereits als 12-jähriger nahm er regelmäßig den Organistendienst in seiner Heimatgemeinde wahr. Von 1982-1987 studierte Christoph D. Minke Kirchenmusik in Greifswald u.a. bei Manfred Schlenker und Annelise Pflugbeil. 1988 folgte er einem Ruf des damaligen Gewandhauschordirektors und Thomaskantors a. D. Prof. Georg Christoph Biller nach Leipzig, wo er bis Ende 1990 als sein Assistent wirkte. Währenddessen studierte er in Weimar an der Musikhochschule bei Prof. Gunter Kahlert Orchesterdirigieren. Christoph D. Minke ist bekannt für ungewöhnliche Dramaturgie seiner Konzerte, zudem fließt aus seiner Feder manch nachdenkenswerte Progammbeschreibung.

Simone Metzen (Flöte)

 


Mit freundlicher Unterstützung der Kirchenmusikstiftung Ziegler

DER SPIELORT:

Zurück