Konzerte-Detail

Samstag ·

Katholische Kirche Wittenburg

Orgel von Siegfried Sauer, 1983


Lars Schwarze (Orgel) und Rachel Boell (Violine)

Ist die berühmte Toccata d-Moll von Bach wirklich ein Stück für die Orgel oder ursprünglich doch eine Fantasie für Geige?
Im musikalischen Wechselspiel gehen die Musiker dieser Frage nach und schlüpfen in die Rolle des jeweils anderen. Dabei erklingt Musik von Giovanni Pandolfi Mealli, Heinrich Ignaz Biber und Johann Sebastian Bach sowie eigene Improvisationen.


Die Künstler

Lars Schwarze (Orgel)

Lars Schwarze aus Alfeld (Leine) studiert seit 2017 im Masterstudiengang Konzertfach Orgel in der Klasse von Prof. Arvid Gast. Er konnte bereits etliche Preise bei Wettbewerben gewinnen. Neben einer regen Konzerttätigkeit als Organist, konnte er auch schon einige Kompositionsaufträge aus Lübeck und London einholen. Gemeinsam mit Marion Krall konzertiert er auch als Orgelduo mit Originalmusik und eigenen Transkriptionen zu vier Händen und Füßen. Herr Schwarze ist Assistent von Prof. Arvid Gast an St. Jakobi und spielt regelmäßig an den historischen Orgeln von St. Jakobi, Lübeck.

Rahel Boell

Rahel Boell begann ihr Violinstudium 2012 bei Prof. Friedemann Wezel in Leipzig und setzte es in Basel und Lübeck bei Prof. Daniel Sepec fort. Momentan genießt sie ihr letztes Semester ihres Masterstudiums an der Musikhochschule Lübeck. Fasziniert von der anderen Klangsprache der Historischen Aufführungspraxis vertiefte sie in zahlreichen Meisterkursen u.a. bei G.v.d.Goltz, B. Forck und M. Karkow ihr Spiel auf der Barockgeige.Im Sommer 2018 nahm sie an der Emsemble- Akademie Freiburg (Freiburger Barockorchester) und der Cuban European Youth Academy ( Balthasar-Neumann- Ensemble) teil. Während ihres Studiums in Lübeck interessiert sie sich zunehmend für Neue Musik, Komposition und insbesondere Improvisation. So ist sie seit eineinhalb Jahren Mitglied des Instant Composing Ensembles der Musikhochschule Lübeck und tritt auch solistisch improvisierend auf. In unterschiedlichsten Stilrichtungen und Besetzungen experimentiert sie mit immer neuen Klängen und Musiksprachen. Daraus entstanden u.a. Projekte in Duo mit Schlagzeug, herkömmlichen Streichquartett, Consort- Ensembles und im Duo mit Orgel. Neben dem Studium ist Rahel Boell als Vertretungslehrerin an der Musik- und Kunstschule Lübeck tätig und unterrichtet privat.


Mit freundlicher Unterstützung der Oscar und Vera Ritter-Stiftung

DER SPIELORT:

Zurück